FreiDay: Markt der Möglichkeiten

Am 8.10. durfte unser Institutsleiter Dr. Alexander Piecha nyendo einer Reihe von Lehrer:innen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ von Schule im Aufbruch vorstellen – einer virtuellen Ausstellung auf der Plattform Gather – mit dem Ziel, weitere Netzwerkschulen für uns zu gewinnen.

Schule im Aufbruch ist eine von Margret Rasfeld (über die wir letztes Jahr hier berichtet haben), Prof. Gerald Hüther und Prof. Stefan Breidenbach initiierte Bewegung, um Schulen so zu verändern, dass die angeborene Begeisterung und Kreativität von Kindern und Jugendlichen erhalten und gefördert werden, so dass sie als die Gestalter:innen von morgen, den grundlegenden Wandel der Gesellschaft hin zu einem nachhaltigen Leben vollbringen können.

Ein daraus resultierender Impuls ist die FREI-DAY-Initiative, deren Kooperationspartner wir sind. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von Schulen, die sich der Einführung dieses innovativen Lernformats verschrieben haben. Sie schenken ihren Schüler:innen ganzjährig den Freitag. An diesem FREI DAY können sie sich dann mit den Themen beschäftigen, die ihnen am Herzen liegen. Sie entwerfen eigene Projekte, gründen bspw. eine Nyendo-Schülerfirma und führen diese jahrgangsübergreifend, selbstorganisiert und interdisziplinär in Interessengruppen durch. So bringen sie ihre Lösungen in die Welt und wirken aktiv an gesellschaftlicher Veränderung mit – genau wie es auch unser erklärtes Ziel ist!

Wer mehr erfahren möchte, kann sich über die Links in Text und Bilder im Internet informieren und das neue Buch von Magret Rasfeld lesen, „FREI DAY Die Welt verändern lernen! Für eine Schule im Aufbruch“ – und danach gerne diese Ideen, die nyendo und Schule im Aufbruch teilen in die Elternabende und Elternbeiräte der eigenen Schulen tragen!