Atieno Beryl Jimbo
office & project manager nyendo Kenia

Atieno Beril Jimbo ist seit August 2021 im Nyendo-Office in Nairobi tätig. Durch Irmgard Wutte wurde sie auf nyendo aufmerksam und war sofort begeistert von unserer Idee und der Mitarbeit bei nyendo.

Zu ihren Hauptaufgaben zählen die Leitung des Nyendo-Office und die Koordinierung der Nyendo-Projekte. Zweimal in der Woche ist sie vor Ort, um die Kommunikation der einzelnen Nyendo-Partner zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit Jasmine trägt sie Verantwortung für die Übermittlung der konkreten Daten der einzelnen Projekte nach Deutschland.

Projekte mit den Partnerschulen

Zurzeit betreut sie ein Projekt an der Kanyroscha Self Help School: ein Landwirtschaftsclub, dessen Mitglieder ehrenamtliche Gemüse anbauen, ernten und dann am Markt verkaufen. Der Ertrag kommt wiederum den Schülern der Kanyroscha School zugute.

Darüber hinaus koordiniert Atieno den Aufbau des NairoBits ICT Learning Center an der Kangemi Youth School, worüber wir hier im Blog regelmässig berichten.

Atieno möchte auch gerne den Kontakt mit den Schülerfirmen in Deutschland und Österreich intensivieren. Dafür plant sie regelmässige Zoom-Meetings und vielleicht wird es auch möglich, dass Atieno zur jährlichen Klausurtagung von nyendo nach Deutschland kommt.

JIPE ARTS

Atieno lebt in der kleinen Stadt Ruaka im Großraum Nairobi. Sie studierte an der Universität von Nairobi Agribusiness Management. Nach Abschluss ihres Studiums 2018 beschäftigte sie sich mit Migrationsthemen und war in diesem Bereich beratend tätig.

Daneben hat sie einen kleinen, aber feinen Onlineshop „JIPE ARTS“, in dem sie handgefertigte Brieftaschen und Gürtel verkauft. In Swahili heißt JIPE ’sich selbst beschenken‘. Ihre Brieftaschen sind personalisiert und dadurch sehr wertvoll für den Besitzer. Atienos Vision: Jeder Mensch soll sich einzigartig und wertgeschätzt fühlen. Durch ihre personalisierten Geschenke soll dieser Gedanke unterstützt werden.

Atieno wuchs in einer kleinen Stadt im Westen von Kenia auf. Dort gab es nur wenige Möglichkeiten, besonders für Mädchen, zu einer guten Ausbildung zu kommen. Wenige Bücher, keine Elektrizität und nicht genug Lehrer prägten ihren Schulalltag. Doch Atieno konnte trotz der schlechten Voraussetzung gute Leistungen in der Schule bringen und später auf die Universität gehen.

„Jeder Mensch soll sich einzigartig und wertgeschätzt fühlen“

Durch ihr eigenes Schicksal ist ihr besonders wichtig, die unterprivilegierten Kinder zu unterstützen, denn eine gute Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Sie möchte den Jugendlichen dabei helfen, ihren Träumen näherzukommen und ihre Ziele, trotz der widrigen Umstände, zu verfolgen.

Atieno möchte eine Inspiration für die Jugendlichen sein, um zu zeigen, dass es möglich ist seine Träume zu erreichen, auch wenn die Bedingungen schwierig sind.

Darum arbeitet sie bei nyendo mit. Wir sind sehr froh, dass sie uns so kompetent unterstützt.