Team

Irmgard Wutte (Gesellschafterin und Geschäftsführerin)

War­um ich beharr­lich über 20 Jah­re hin­weg und trotz aller Wider­stän­de gemein­sam mit ande­ren mei­nen Impul­se „nyen­do” treu ent­wi­ckel­te? Weil es mich zutiefst erhebt und berührt wenn ich unse­rer Jugend bei­ste­hen kann in ihre Kraft zu kom­men, ihre inners­ten Impul­se zu spü­ren und zu ent­fal­ten. Das ist für mich so atem­be­rau­bend wie ein magi­scher Son­nen­auf­gang. Auch weil es mein Herz erfrischt und mein Ver­ste­hen erwei­tert wenn ich immer wie­der neu und krea­tiv im gesell­schaft­li­chen und päd­ago­gi­schen Rah­men Her­aus­for­de­run­gen erfor­schen und Lösun­gen erfin­den kann. Nichts ist fest, alles ist im Fluss, im Wan­del. Dank­bar hal­te ich nun die mult­idi­men­sio­na­le Visi­on von nyen­do ler­nen wie einen Schirm über einen heil­sa­men Raum, in wel­chem alle ein­ge­la­den sind nach gewis­sen Spiel­re­geln die­se ler­nen­de Bewe­gung mit Leben zu erfül­len. Vor­sicht — Tsu­na­mi­ge­fahr! Mehr über mich: www.Irmgard.Wutte.de

Olaf Keser-Wagner (Leitung Nyendo-Institute)

Men­schen wol­len Ler­nen — und Ler­nen ist die Erin­ne­rung an die gemach­ten Erfah­run­gen und die damit ver­bun­de­nen Gedan­ken­gän­ge. Dabei ist mir beson­ders dar­an gele­gen, die Ver­schie­den­ar­tig­keit von Kul­tu­ren, Alters- und Geschlechts­un­ter­schie­den wert-zuschät­zen und als Ergän­zung für eine glo­ba­le Welt­erkennt­nis zu ver­ste­hen. Neben der Tätig­keit bei Nyen­do habe ich das Erfah­rungs­feld-Bau­ern­hof gegrün­det und beglei­te Orga­ni­sa­tio­nen in Ent­wick­lungs­pro­zes­sen. Hier lie­be ich vor­al­lem die Kunst der guten Fra­ge. Bei Nyen­do lei­te ich das Insti­tut und bin seit der Ent­wick­lung der UG als Spar­ring­part­ner für die Geschäfts­füh­rung an wesent­li­chen Ent­schei­dun­gen betei­ligt. Im Insti­tut ent­wick­le ich Ide­en und Kon­zep­te zur Gestal­tung der Arbeit mit den Schü­lern vor Ort. Mei­ne Visi­on ist es, dass wir mit Nyen­do einen wahr­nehm­ba­ren Impuls in der Gesell­schaft set­zen kön­nen, der Ler­nen in Netz­wer­ken ver­ständ­lich macht und zu glo­bal nach­hal­ti­gen Initia­ti­ven führt. Mehr über mich: www.keser-wagner.de, www.erfahrungsfeld-bauernhof.org

Jasmine Reischl (Finanzen)

Nach 47 Jah­ren Berufs­tä­tig­keit, davon 28 Jah­re als Käm­me­rin, habe ich auf einer Berg­tour rein zufäl­lig Irm­gard Wut­te ken­nen­ge­lernt. Schon nach mei­nem ers­ten Tref­fen mit dem Nyen­do-Team war mir klar, da möch­te ich mich enga­gie­ren. Ich kann mei­ne beruf­li­chen Erfah­run­gen ein­brin­gen, arbei­te ehren­amt­lich mit star­ken und sym­pa­thi­schen Men­schen zusam­men, die Zie­le ver­fol­gen, die auch mir schon immer am Her­zen lagen. Wie kön­nen wir jun­gen Men­schen in den Indus­trie­län­dern das Ver­ständ­nis für die Pro­ble­me und die Armut in Län­dern wie Kenia, Ugan­da, Nepal usw. ver­mit­teln und sie dazu ver­an­las­sen in ihrem künf­ti­gen Pri­vat- und Arbeits­le­ben men­schen­wür­dig zu han­deln. Dass ich mei­ne Tätig­keit als „Buch­hal­te­rin“ bei nyendo.lernen auch noch mit mei­ner Rei­se­lei­den­schaft ver­bin­den kann ist ein­fach geni­al.

Emanuel Eitle (Fundraising)

Ema­nu­el Eit­le ist einer der „Jun­gen“, der sich von der Schu­le direkt ins vol­le Leben stürz­te und auch gleich Pro­jek­te und Initia­ti­ven anstieß, auf­bau­te und/oder beglei­te­te sowohl in und um Mün­chen als auch deutsch­land­weit. Seit Dezem­ber 2017 hilft er mit sei­nem Team uns bei dem Auf­bau eines För­der­part­ner-Netz­wer­kes und der Akqui­se von För­der­mit­teln. Ihre Auf­ga­be ist es, die lang­fris­ti­ge und nach­hal­ti­ge Finan­zie­rung der Orga­ni­sa­ti­on und unse­rer ein­zel­nen Pro­jek­te zu gewähr­leis­ten. Die­se wert­vol­le Arbeit bil­det den Grund­stein zur Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer kom­men­den Zie­le für die nächs­ten Jah­re. “Wir möch­ten mit unse­ren Fähig­kei­ten und Erfah­rung einen beschei­de­nen Bei­trag für die­se gesell­schaft­li­che Trans­for­ma­ti­on leis­ten. Mit ver­ein­tem Atem pus­ten wir fri­schen Wind in die Segel des Nyen­do-Schif­fes, um es hin­aus auf das Meer der Ver­än­de­rung fah­ren zu las­sen.”

Lucas Höppler (Public Relations, Social Marketing)

Hal­lo! Ich bin seit ein­ein­halb Jah­ren bei Nyen­do ehren­amt­lich aktiv und habe im Febru­ar die Koor­di­na­ti­on des Soci­al Media Mar­ke­ting über­nom­men. Dar­un­ter fällt die Umset­zung von spe­zi­fi­schen Soci­al Media-Kam­pa­gnen, die redak­tio­nel­le Betreu­ung unse­rer Kun­den über­wie­gend hin­sicht­lich Insta­gram & Face­book, die Erstel­lung von Gra­phi­ken und Bild­con­tents sowie die sta­tis­ti­sche Ana­ly­se unse­rer Posts. Unter­stützt wer­de ich von drei hoch­mo­ti­vier­ten Schü­lern aus Rosen­heim. Mit unse­rem Team möch­te ich mehr Leu­te mit der Nyen­do-Idee inspi­rie­ren und zu einem stark wach­sen­den Netz­werk bei­tra­gen. Ich fin­de es wich­tig, dass sich jun­ge Leu­te an der Besei­ti­gung des welt­wei­ten sozia­len Ungleich­ge­wichts betei­li­gen. Nur dann kön­nen wir die Her­aus­for­de­run­gen des 21. Jahr­hun­derts meis­tern — unse­re Jugend ist unse­re Zukunft! Haupt­be­ruf­lich pro­mo­vie­re ich in Phy­sik an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät in Mün­chen. PS: Gera­de suche ich neue ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­ter, wel­che mich bei der Web­sei­te und dem Soci­al Media Mar­ke­ting unter­stüt­zen – Inter­es­se?

Sonja Fischer (Public Relations)

Son­ja Fischer ist unser eigent­li­cher Star. Sie schreibt unse­re Monats­spie­gel, fasst Berich­te zusam­men und bringt damit Men­schen zusam­men. Ohne sie wür­den wir die Ori­en­tie­rung ver­lie­ren. Dan­ke!

Beirat

Michael Schwienbacher

hält seit 2001 Man­da­te als Geschäfts­füh­rer, Bei­rat und Ver­wal­tungs­rat in unter­schied­li­chen Unter­neh­men und ist als Unter­neh­mens­ent­wick­ler sowie Finanz­ex­per­te für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men aktiv. Sein Haupt­au­gen­merk liegt dabei auf der Stra­te­gie­be­ra­tung und der Geschäfts­mo­dell­ent­wick­lung. Ehren­amt­lich ist er als Grün­dungs­mit­glied des Grün-dungs­en­gel e.V. sowie der Initia­ti­ve „wir gestal­ten gern“ tätig. Sie­he: Web­site

Petra Bauer-Wolfram

lei­tet den Stand­ort der Stif­tung Gute-Tat für Mün­chen & Regi­on. In die­ser Funk­ti­on ist sie Mit­glied von BiNet, Forum BE und ande­ren Netz­wer­ken. Außer­dem unter-rich­tet sie als Gast­do­zen­tin an der ksh in Bene­dikt­beu­ern die Be-rei­che Frei­wil­li­gen-Manage­ment und Ler­nen durch Enga­ge­ment.

Prof. Dr. Esin Bozyazi

ist seit 2013 Pro­fes­so­rin für Entre­pre­neurship an der Hoch­schu­le der Wirt­schaft für Manage­ment in Mann­heim und unter­rich­tet dort u.a. Design Thin­king. Mit ihrer Unter­neh­mens­be­ra­tung »Cross­over Pro­jects« ent­wi­ckelt sie inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le für inter-natio­na­le Unter­neh­men und Start-ups und bie­tet zusätz­lich Busi­ness-Design-Work­shops an. Ihr per­sön­li­ches Anlie­gen ist es die „Krea­ti­vi­tät im Busi­ness“ zu för­dern.

Martin Schütz

ist Vor­sit­zen­der des Vor­stands der Stif­tung Otto Eck­art, die das ein­zig­ar­ti­ge Kar­tof­fel­mu­se­um in Mün­chen betreibt. Wei­te­re Auf­ga­ben sind die För­de­rung von Bil­dung, Kin­dern und Jugend­li­chen, Kunst, Kul­tur, Umwelt­schutz, Völ­ker­ver­stän­di-gung und Hei­mat­pfle­ge. Er wid­met sich beson­ders der Ver­net­zung von gemein­nüt­zi­gen Ein­rich­tun­gen und ist Mit­be­grün­der des sozi­al-kul­tu­rel­len Netz­werks „SoNet e.V.“

Nyendo

Ent­stan­den und gereift ist die Idee aus den bio­gra­fi­schen Begeg­nun­gen und Auf­ga­ben der Grün­de­rin Irm­gard Wut­te, die 10 Jah­re in Kenia gear­bei­tet hat und seit 2004 das Pro­jekt von Deutsch­land aus auf­baut. Das Unter­neh­men, wel­ches sein Sitz in Mün­chen hat, ist eine gemein­nüt­zi­ge UG mit gemein­nüt­zig aner­kann­ter Sat­zung, gegrün­det 2012 mit einer Nie­der­las­sung in Kenia.

Partner, Schulen, …

Unse­re Part­ner im Aus­land

  • SACDEP: Aus­bil­dungs­zen­trum für orga­ni­schen Land­bau in Kenia
  • SODI: Aus­bil­dungs­zen­trum für orga­ni­schen Land­bau in Ugan­da
  • Kasuku: Bera­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on für Land­frau­en und Heil­kräu­ter
  • KDI: “Unslum­ming Kibe­ra” – Durch­füh­rung von Pro­jek­ten im Kibe­ra-Slum von Nai­ro­bi
  • Zukunfts­stif­tung Ent­wick­lungs­hil­fe GLS Bank
  • Sofis World: för­dern u.a. Erneu­er­ba­re Ener­gi­en wie Solar­strom und Bio­gas
  • Koru Kenya: Grün­der Will Rud­dick führt Regio­nal­wäh­run­gen in unter­pri­vi­le­gier­ten Regio­nen ein
  • Deut­sche Bot­schaft in Nai­ro­bi
  • Kenyat­ta Uni­ver­si­ty Nai­ro­bi, Esther Giton­ga

Unse­re Part­ner in Deutsch­land

Kooperierende Schulen in Deutschland

  • Rudolf Stei­ner Schu­le Isma­ning
  • Freie Wal­dorf­schu­le Chiem­gau
  • Freie Wal­dorf­schu­le Rosen­heim
  • Lui­se von Roth­schild Schu­le, Frank­furt
  • Inte­grier­te Gesamt­schu­le Her­der, Frank­furt

Partnerschulen im Ausland

  • Rudolf Stei­ner School Nai­ro­bi
  • Kan­ge­mi Youth School
  • Kan­yo­ro­sha School
  • Sifa Edu­ca­ti­on Cen­ter

Sponsoren und Stiftungen

wie­der­hol­te Zuwen­dun­gen durch:

  • Evi­denz­stif­tung, Arle­sheim
  • Kamin­sky­stif­tung, Frei­burg
  • Haus­ser­stif­tung, Stutt­gart
  • Mah­le Stif­tung, Stutt­gart

Einzelspenden von:

  • Heli­xor Stif­tung
  • Ber­ne­burg­stif­tung
  • Creut­zer Stif­tung
  • Rota­ry Club Prien
  • Pri­vat­per­so­nen

Freie Mitarbeiter

  • Bar­ba­ra Krim­ba­cher, Gra­fi­ke­rin
  • Juli­an Schick, Web­mas­ter

Ehrenamtliche Mitarbeiter

  • Elke Fried­rich­sen, Über­set­zun­gen
  • Ulri­ke Hünig, Recher­chen
  • Georg Plu­ta, Ver­schie­de­nes
  • Son­ja Fischer, PR und Monats­spie­gel
  • Alex­an­dra Jen­dras, Mar­ke­ting, Web­sei­te
  • Jas­mi­ne Reischl, Finan­zen und Admi­nis­tra­ti­on
  • Mar­git Ruis­ber­ger, Schü­ler­fir­men Beglei­tung
  • Chris­ti­na Timm, Mar­ke­ting und Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Dag­mar Till, Recher­chen und Admi­nis­tra­ti­on
  • Rena­te Zeschitz, Öffent­lich­keits­ar­beit

Unterstützer

  • Tat­ja­na Posavec, Gra­fik­de­sign