Lernen

Erleben

Verändern

 

Schülerfirmen in Deutschland

An dem nyendo.lernen Entre­pre­neurship-Pro­gramm neh­men aktu­ell sechs Schu­len in ganz Deutsch­land teil. Die knapp 80 Schü­ler ent­wi­ckel­ten Geschäfts­mo­del­le grün­de­ten Schü­ler­fir­men und set­zen ihre Ide­en aktu­ell ope­ra­tiv um. Die erwirt­schaf­te­ten Gewin­ne gehen an eine Part­ner­schu­le in Kenia, durch die nach­hal­ti­ge Pro­jek­te zur Ver­bes­se­rung der Lern- und Lebens­si­tua­ti­on geschaf­fen wer­den. Erfah­ren Sie hier mehr über die Geschäfts­ide­en und das Wir­ken unse­rer Schü­ler­fir­men.
But­ton „Zu den Schü­ler­fir­men“

Zu den Schü­ler­fir­men

Partnerschulen in Afrika

Die Lebens­be­din­gun­gen und Chan­cen sind beson­ders für Kin­der in den Slums von Nai­ro­bi nicht beson­ders gut. Zur bes­se­ren Über­win­dung bestehen­der Her­aus­for­de­run­gen haben wir zusam­men mit Schul­lei­tern in Nai­ro­bi das Schul­netz­werk CIFEFA gegrün­det. Die Auf­ga­be des Netz­wer­kes ist, dass sich Schu­len gegen­sei­tig unter­stüt­zen und mit Bera­tung aus Deutsch­land Lösungs­an­sät­ze für Pro­ble­me ent­wi­ckeln. Das CIF­E­FA-Netz­werk umfasst mitt­ler­wei­le 14 Schu­len, wovon aktu­ell sechs eine Part­ner­schaft zu einer deut­schen Schu­le pfle­gen. Hier erfah­ren Sie mehr über die ein­zel­nen Part­ner­schu­len.

Zu den Part­ner­schu­len

Internationaler Austausch

Uns ist es ein gro­ßes Anlie­gen die Spal­tung der glo­ba­len Gesell­schaft durch per­sön­li­che Begeg­nun­gen auf Augen­hö­he zu über­win­den. Wir ermög­li­chen Schü­ler aus Deutsch­land und Öster­reich am Ende der 11. Klas­se im Rah­men ihres Sozi­al­prak­ti­kums einen Besuch in den Slums von Nai­ro­bi, Kenia. Sie tei­len das Leben der Men­schen, sam­meln prä­gen­de Erfah­run­gen und set­zen nach­hal­ti­ge Ent­wick­lungs­pro­jek­te in Zusam­men­ar­beit mit den Ein­hei­mi­schen um. Zurück in Deutsch­land haben die Schü­ler ihren Hori­zont erwei­tert und kön­nen glo­ba­le Zusam­men­hän­ge bes­ser ver­ste­hen.  Durch Begeg­nung und Zusam­men­ar­beit für eine gemein­sa­me Visi­on wach­sen wir anein­an­der und ent­fal­ten unse­re Poten­zia­le im gegen­sei­ti­gen Ver­trau­en, in Wert­schät­zung und Ver­bun­den­heit.

Zum Rei­se-Blog

Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe

Die Gewin­ne unse­rer Schü­ler­fir­men und unse­rer Spen­den­kam­pa­gnen flie­ßen in nach­hal­ti­ge Ent­wick­lungs­pro­jek­te der Hei­mat­re­gio­nen unse­rer Part­ner­schu­len, die in Zusam­men­ar­beit mit unse­rem Part­ner vor Ort –dem CIF­E­FA-Netz­werk umge­setzt wer­den. So ent­ste­hen neben infra­struk­tu­rel­len Ver­bes­se­run­gen an den Schu­len (Schul­gär­ten, Was­ser­auf­be­rei­tung- & Solar­s­an­la­gen, neue Räum­lich­kei­ten & Aus­stat­tung, etc.) auch Kon­zep­te, die den all­ge­mei­nen Lebens­ver­hält­nis­sen der Regi­on zu Gute kom­men. In den letz­ten Jah­ren konn­ten wir Regio­nal­wäh­run­gen ein­füh­ren, Mikro­kre­di­te zur Grün­dung von unab­hän­gi­gen Betrie­ben ver­ge­ben, Urba­ne Far­ming- und Upcy­cling-Pro­jek­te umset­zen.

Zu den Pro­jek­ten in Kenia

HandelnSchenkenErleben