„Nyendo ist für mich ein Rahmen, in dem ich selbständig lernen kann und Hilfe bekomme, wenn ich sie brauche. Und was ich tue hat positive Wirkung auf die Welt.“

Was wir machen

Schüler gründen Schülerfirmen und schenken den erwirtschafteten Erlös ihrer Partnerschule in Afrika. Sie sammeln wirtschaftliche Erkenntnisse, unternehmerisches Know-how und lernen globales Denken.

Was wir bieten

Wir bieten einen Lehrgang für soziales Unternehmertum und Entwicklungszusammenarbeit an Schulen und unterstützen Schulen beim Aufbau der Schülerfirmen.

Unsere Vision

Unsere Vision ist ein wachsendes Schüler- und Studentenfirmennetzwerk in Deutschland. Der Erlös wird an Partnerschulen in einem Entwicklungsland geschenkt.

Nyendo Schüler über ihre Keniareise im Ostern 2016:

Neuigkeiten:

Sozialpraktikum an der Loveschool in Nairobi, Kenia

Sozialpraktikum an der Loveschool in Nairobi, Kenia Annalena Maria Erker Upendo TamuVor ca. 3 Jahren haben ein paar Mitschüler und ich angefangen die Schülerfirma „Upendo Tamu“ aufzubauen, um der Loveschool im Slum von Nairobi, Kenia zu helfen. Im Mai diesen Jahres war es dann soweit, dass acht Schüler meiner Klasse (Alicia Schneider, Florian Tietz, Konrad…

Posted in Allgemein, Begegnungen, Love School, nyendo.rosenheim, Schülerreisen | Tagged , , , , | Leave a comment

„wir gestalten gern“ – nyendo lernen ist Partner

nyendo lernen ist Social Impact Partner des Straßenfestes „wir gestalten gern 2017“. Wir werden vor Ort sein und freuen uns auf spannende Gespräche und vielleicht sogar das ein oder andere neue Mitglied.  Es gibt ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt: Musik und Gespräche für alle und eine Hüpfburg und Kindermalen für die Kleinen. Zeit: Freitag,…

Posted in Allgemein | Leave a comment

Partner und Unternehmen

Elke Castner, Oktober 2016:

[...] Ich durfte sehr vielen interessanten Menschen begegnen, mit wundervollen Kindern spielen, arbeiten und endlich wieder afrikanischen Boden unter meinen Füssen spüren. [...] Die Headmasterin Veronika und die Schulsozialarbeiterin Karin führen mich durch die Umgebung und zeigen mir, wie zwischen Müll, Gestank und Dreck ein sauberer Platz für Kinder geschaffen wurde. Beim Spiel höre ich das frohe Lachen von Menschen, welche eigentlich nicht allzu viel zu lachen haben. [... ] Mr Simiyo Joseph zeigt mir, wie man trotz unglaublichem Verkehr und schlechten Strassen in den Slums, dennoch mit deutscher Pünktlichkeit ankommen kann. Ein Mann, der mit viel Würde, Aufrichtigkeit und Konsequenz seit 20 Jahren an seiner Schule arbeitet. [...] Eine wahre Bereicherung für uns beide. [...]

Über unsere Idee:

"Ein leiser Ruf aus Afrika"


Erhältlich unter: amazon

Handeln - Schenken - Erleben